Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen

Allgemeine Informationen

Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen "aG") oder Blinde (Merkzeichen "Bl") können einen Parkausweis beantragen. Die Feststellung der Voraussetzungen für die Zuerkennung des Merkzeichens "aG" erfolgt durch das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie, Außenstelle 26122 Oldenburg, Moslestr. 1, Tel. 0441 22290

Parkausweis (EU) © Landkreis Friesland-36/EL Blauer EU-Parkausweis
(nach dem Modell der Europäischen Gemeinschaften)
berechtigter Personenkreis: 
  1. schwerbehinderte Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (aG)
  2. Blinde (BL)
  3. Menschen mit beidseitiger Amelie (Fehlen ganzer Extremitäten (Arm/Bein) oder Phokomelie (Fehlbildung der Gliedmaßen, beider Hände bzw. Füße unmittelbar an den Schultern bzw. Hüften ansetzen) oder völligem Funktionsverlust der Arme inklusive der Schulter- und Ellenbogengelenke.
Welche Unterlagen werden benötigt?
schwerbehinderte Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (aG) und Blinde (BL) (Nr. 1 und 2):
Vorlage Schwerbehinderten-Ausweis bzw. Bescheid des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie sowie 1 Passfoto (entfällt bei Kindern unter 16 Jahren)

Menschen mit beidseitiger Amelie (Nr. 3):
Nachweis durch den Feststellungsbescheid des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie.
Sollte eine bevollmächtigte Person eingesetzt sein, ist eine entsprechende Vollmacht vorzulegen.
An wen muss ich mich wenden? 

Landkreises Friesland
Am Bullhamm 13
29441 Jever
(siehe Ansprechpartner)
Ausnahme:
Bürger der selbständigen Gemeinden
Stadt Varel oder
Stadt Schortens
wenden sich bitte an die dortige Stadtverwaltung

Dieser Ausweis berechtigt: 
  • an Stellen, an denen das einschränkte Halteverbot (Zeichen 286, 290 StVO) angeordnet ist, bis zu 3 Stunden parken,
  • im Bereich eines Zonenhaltverbots (Zeichen 290 StVO), in dem durch Zusatzzeichen das Parken zugelassen ist, die zugelassene Parkdauer zu überschreiten,
  • an Stellen, die durch Zeichen "Parkplatz" (Zeichen 314 StVO) oder "Parken auf Gehwegen" (Zeichen 315 StVO) gekennzeichnet sind und für die durch ein Zusatzzeichen eine Begrenzung der Parkzeit angeordnet ist, über die zugelassene Zeit hinaus zu parken,
  • in Fußgängerzonen (Zeichen 242 StVO), in denen das Be- und Entladen für bestimmte Zeiten freigegeben ist, während der Ladezeit zu parken,
  • an Parkuhren und bei Parkscheinautomaten zu parken, ohne Gebühr und zeitliche Begrenzung,
  • auf Parkplätzen für Bewohner bis zu 3 Stunden zu parken,
  • in verkehrsberuhigten Bereichen (Zeichen 325 StVO) außerhalb der gekennzeichneten Flächen zu parken, ohne den durchgehenden Verkehr zu behindern,
  • auf Parkplätzen mit dem Zeichen 314 StVO und dem Rollstuhlfahrersymbol zu parken.
  
Parkerleichterung © Landkreis Friesland 36/EL Parkerleichterungen für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen
(orangener Ausweis)
berechtigter Personenkeis: 
1. Ausweisinhaber mit Merkzeichen "G" und "B" (Die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson ist nachgewiesen) und bei denen die nachstehend aufgeführten Funktionsstörungen vorliegen:
  • Funktionsstörung an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) mit einem GdB von wenigstens 80 % oder eine
  • Funktionsstörung an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) mit einem GdB von wenigstens 70 % und gleichzeitig ein GdB von wenigstens 50 % infolge Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane,
2. Schwerbehinderte Menschen, die an Morbus-Crohn oder Coitis-Ulcerosa erkrankt sind, wenn hierfür ein Grad der Behinderung von mindestens 60 % ohne Merkzeichen vorliegt,

3. Schwerbehinderte Menschen mit künstlichem Darmausgang und zugleich künstlicher Harnableitung, wenn hierfür ein Grad der Behinderung von wenigstens 70 % ohne Merkzeichen vorliegt.
An wen muss ich mich wenden? 
Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Friesland
Ausnahme:
Bürger der selbständigen Gemeinden
Stadt Varel oder
Stadt Schortens
wenden sich bitte an die dortige Stadtverwaltung
Welche Unterlagen werden benötigt? 

Vorlage Schwerbehinderten-Ausweis und Bescheid des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie.

Sollte eine bevollmächtigte Person eingesetzt sein, ist eine entsprechende Vollmacht vorzulegen.
Dieser Parkausweis berechtigt deutschlandweit: 
  • an Stellen, an denen das eingeschränkte Halteverbot (Zeichen 286, 290 StVO) angeordnet ist, bis zu 3 Stunden zu parken,
  • im Bereich eines Zonenhaltverbots (Zeichen 290 StVO), in dem durch Zusatzzeichen das Parken zugelassen ist, die zugelassene Parkdauer zu überschreiten,
  • an Stellen, die durch Zeichen "Parkplatz" (Zeichen 314 StVO) oder "Parken auf Gehwegen" (Zeichen 315 StVO) gekennzeichnet sind und für die durch ein Zusatzzeichen eine Begrenzung der Parkzeit angeordnet ist, über die zugelassene Zeit hinaus zu parken,
  • an Parkuhren und bei Parkscheinautomaten zu parken, ohne Gebühr und zeitliche Begrenzung, auf Parkplätzen für Bewohner bis zu 3 Stunden parken,
  • in verkehrsberuhigten Bereichen (Zeichen 325 StVO) außerhalb der gekennzeichneten Flächen zu parken, ohne den durchgehenden Verkehr zu behindern.
  • nicht zum Parken auf Behindertenparkplätzen
An wen muss ich mich wenden?

Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Friesland (Ansprechpartner siehe unten)
Ausnahme:
Bürger der selbständigen Gemeinden Stadt Varel oder Stadt Schortens wenden sich bitte an die Ihre Stadtverwaltung.

Welche Gebühren fallen an?

Die Parkausweise werden gebührenfrei erstellt.

Welche Fristen muss ich beachten?

Sie bekommen den Ausweis zeitnah zugesandt.
Alle Parkausweise haben eine Gültigkeit von 5 Jahren bzw. Gültigkeitsdauer des Schwerbehinderten-Ausweises.

Anträge / Formulare

Die Antragstellung kann persönlich oder schriftlich erfolgen.

Zurück